Kurzzeitbremsen

Ist es nicht manchmal verwunderlich, wenn viele Zufälle auf einen Streich passieren? Wenn man glauben könnte, das Schicksal hätte dich besonders auf dem Kieker? Bevor ich weiterschreibe muss ich Anmerken, dass diese Geschichte für Außenstehende möglicherweise relativ uninteressant sein wird. Ich schreibe sie eigentlich nur, weil das Resultat der ganzen Sache eine vorrübergehende Langeweile hervorgerufen hat, die ich nun mit dem Schreiben dieses Textes etwas zu kompensieren versuche 😉 Dieser Eintrag muss nicht gelesen werden, kann aber.

Aaalso, wie einige bereits wissen bin ich gerade dabei, mir einen neuen fahrbaren Untersatz zuzulegen. Der Fiesta hat die besten Tage hinter sich und ich kralle mir die Abwrackprämie. Der Kauf des neuen ist so gut wie abgeschlossen. Montag soll unterschrieben werden. Laut Verkäufer muss ich mit einer Lieferzeit von etwa 2 Wochen rechnen, da die neue Kiste noch in Duisburg steht. Dass ich mir den neuen holen werde, stand schon seit monaten fest und als sich herausstellte dass der Fiesta doch nicht verkauft, sondern verschrottet wird, habe ich auch alle Pläne verworfen, noch die kleinen Mängel reparieren zu lassen.
Anfang Januar verabschiedete sich dann das linke Türschloss. Ab jetzt kann ich nur noch auf der Beifahrerseite aufschließen. Naja, nicht schlimm, ist ja ’ne Zentralverriegelung. Einige Tage später stellte ich fest, dass die Nummernschildbeleuchtung hinten nur noch zur Hälfte funktioniert. Schlecht gelaufen, aber was will man machen. Mitte Januar tauchten dann leichte Schleifgeräusche auf, hauptsächlich beim Bremsen, aber – und das verwunderte – auch NACH dem Bremsen noch. o__O Naja, „die paar Wochen wird das wohl egal sein“, dachte ich. Was ich aber nicht erwartete: Das Geräusch kam immer öfter und wurde auch zunehmend lauter. Ich wusste noch aus dem Hinterkopf dass meine Bremsen nicht mehr die besten waren und sie im Frühjahr hätten getauscht werden müssen, würde ich den neuen Wagen nicht kaufen. Die Art des Geräuschs sowie die Tatsache, dass beim Lenken ab und zu die Kontrolllampe der Handbremse aufblinkte, lies auch auf eine fröhlich vor sich hin fräsende Antriebswelle schließen.
Um Gewissheit zu bekommen, lies ich den Audowagen heute mal hochheben und angucken. Im ersten Moment: Erleichterung. Keine sich abschleifenden essentiellen Teile, aber die Bremse sah echt nicht mehr gut aus… moment, weilche Bremse eigentlich? Naja, Metall auf Metall erzielt auch eine gewisse Bremswirkung, nur halt nicht ganz im Sinne des Erfinders. An diesem Punkt gab es dann nur 2 Möglichkeiten:

A: Ich fahre mit 10 Km/h nach Hause und schlucke den Autoschlüssel herunter, um nicht in Versuchung zu kommen das Ding noch einmal anzurühren… denn wenn sich die Bremse während der Fahrt festschweißt und das Rad eine spontane Selbstentzündung Vollbremsung vollzieht, kann ich die Abwrackprämie gleich vergessen… Sofern ich das ganze überhaupt überleben würde.

B: Ich lasse für 2-3 Wochen neue Bremsen einbauen. Gut, ich könnte genauso gut ein paar Geldscheine aus dem Fenster werfen, das würde wenigstens noch für ein paar verwunderte Gesichter sorgen und ich könnte sehen wohin die Eurozettel fliegen, aber sei es drum.

Nach längerem hin und her drucksen entschied ich mich für B. Das Angebot für das neue Auto ist so gut, dass ich die Bremsen  200 mal wieder raus habe. Ausserdem kann ich so wenigstens noch eine Abschiedstour machen und den eigentlich noch recht vollen Tank leerfahren. Das Benzin darin ist in etwa genau so viel Wert wie die Bremsen ;)… und wer weiß, vielleicht gibts ja noch ne spontane größere Fahrt irgendwohin. Der Schrotthändler wird sich beim Ausschlachten auch ein wenig freuen. So lies ich den Wagen gleich stehen. Montag bekomme ich ihn zurück.

So, zusammenfassend kann man sagen: Zunächst war es mir recht, dass jetzt verschiedene Teile am Fiesta den Dienst quittieren (=Schicksal: Gut). Doch leider ging die Sache einen Schritt zu weit – Und das 2 Wochen vor der Verschrottung (=Schicksal: FAIL). So. apropros FAIL… Ich muss heute noch meine tägliche Runde Failblog -> ICHC -> GBO -> Crapking absolvieren. Also bis die Tage 😉

Raveheart vs. Sunny – Black & White

Wie ich bereits bei „Dance In A Row“ schrieb, haben sich in letzter Zeit sehr viele unfertige Tracks angestaut, die nun nach und nach finalisiert und released werden. Der nächste Track von diesem „Paket“ ist nun soweit und einmal mehr gibt’s wieder Sunnys Stimme auf die Lauscher.

NX0035

Typ: Track

Release: 28.01.2009

Comment: Zur Abwechslung mal eine sehr Trance-lastige Nummer. Der aufmerksame Hörer stellt eventuell minimale Parallelen zu „Welcome To The Main Area“ fest. Insbesondere bei der Main Melodie, die ähnlich Strukturiert ist (aber natürlich andere Noten spielt – sonst wäre es ja unlustig^^) aber auch bei der Tatsache, dass Sunny hier wieder etwas spricht 😉

Radio Edit:
[flash http://www.raveheart.org/core/files/music/raveheart_vs_sunny_-_black_and_white.mp3 w=400 h=0 mode=0]
(Direktlink für Download)

Club Mix:
[flash http://www.raveheart.org/core/files/music/raveheart_vs_sunny_-_black_and_white__club_mix.mp3 w=400 h=0 linktext={Dance In A Row} mode=0]
(Direktlink für Download)

Written & Produced by Manuel H.; Lyrics by Manuel H.; Vocals by Sonja F.
Creative Commons License
Black & White von Raveheart vs. Sunny steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.

Trancecore 10

Gesendet am 21.01.2009 auf SuaD.
Tracklist:
— Trance —
01. Holden & Thompson – Nothing [93 Returning Remix]
02. ATB – 9 PM (Till I Come)
03. Carlos – The Silmarillia
04. The Doppler Effect – Beauty Hides In The Deep [The Blizzard Remix]
05. The Killers – Human [Armin van Buuren Remix]
06. Ernesto vs. Bastian – Lonely People
07. York feat. Alaska – Yesterday
08. Ferry Corsten – Made Of Love
09. DuMonde vs. Lange – Memory
10. Mr. Sam feat. Cloud 9 – Cygnes [Armin van Buuren Remix]
— HandsUp —
11. Clubringer feat. Kasia Lesing – Sound Of My Dreams
12. Raveboy – Dancing Through The Night
13. Ti-Mo – The Dancecore Brother [Megastylez Remix]
14. Rednex – Cotton Eye Joe [MeGaMaN 2009 Remix]
15. Robert G feat. Kate Lesing – Highest Mountains
16. AleXTC – Angel In The Sky
17. Le Brisc – Dimension [Springstil Remix]
18. Die Frauenärzte – Leila macht geiler [Jumping Remix]
19. Pink – So What [dBrotherz Hardrock Bootleg]
20. Alex C feat. Y-Ass – Liebe Zu Dritt [Picco vs. Jens O Jump Remix]
21. Rocco vs. Bass-T – Tell Me When [Silver Nikan Remix]
22. 2 Tekk Bros. – Return To Moscow [2Red Club Remix]
23. Baracuda – Over

Raveheart vs. DarkBouncer Gigamix 3: 5h

Gestern waren wir wieder im Keller und haben eine neue Session hingelegt. Wir haben zwar nicht den Rekord von 6einhalb Stunden dauermixen gebrochen, aber immerhin wurden es am Ende knapp 5 Stunden. Ein Rekordversuch war es eh nicht, eher ein „Lass ma einfach aus Spaß drauf los machen“. Zusätzlich haben wir noch eine alte Legende wieder aufleben lassen: „Poison“. Nein, nicht etwa das Lied von GC, sondern unser selbstgemachtes Standardgetränk für die 1.-Mai’s 2003-2006. Ein Cocktail der geil schmeckt und dessen Mischung mehr oder weniger Geheim ist. Außerdem war für diesen abend eine besondere Webcam hier auf RHO geschaltet. Mehr dazu auf den Fotos und im Video.
[flash http://www.raveheart.org/core/stream/2009/rht_vs_db3.flv w=640 h=480 linktext={Das Video} mode=3]
Die Fotos:

Battle.net, Enfo & Co.

Mein letzter Urlaubstag ist schon 45 Minuten alt. Mittwoch gehts wieder ran an die Flex, aber vorher gibts noch einen kleinen Nostalgie-Post 😉 Dieser ist meiner alten Crew aus dem Battle.net gewidmet, mit der ich 2003 und 2004 nächtelang die Warcraft 3-Funmaps Enfo, Footy Wars, Minas Tirith, Paintball und Protect The Girl gespielt habe. U.a. bestehend aus DarkBouncer, Vindicater, Thazyria und DragonKnight. Wer damit nix anfangen kann, kann diesen Post getrost ignorieren.
Wie ich auf diesen Trichter gekommen bin? Naja, am 2.1. haben der DarkBouncer und ich ne kleine Enfo-Session im LAN bei mir gemacht. Beim durchsuchen meiner alten Warcraft-Backups bin ich auch auf einige Replays aus der damaligen Zeit gestoßen. Abspielen konnte ich sie nicht, da sie mit ner alten Version aufgezeichnet wurden. Ich habe mir jetzt aber diese alte Version nochmal aufgespielt und die Replays mit Fraps aufgezeichnet. Beim zuschauen kam das alte Feeling wieder hoch und daher mussten diese Videos einfach ins Netz.
Ich habe sie daraufhin hochgeladen und den Post von damals aktualisiert. Für alle, die die Schrift nicht lesen können: In diesem Post sind die Videos anders eingebettet -> Der Vollbild-Button funktioniert!
Und um noch einen draufzusetzen: Hier ein [flash http://www.raveheart.org/core/stream/2009/war3_2009.flv w=720 h=544 linktext={Replay-Ausschnitt} mode=3] von unserer Session letzte Woche. Enfo mit einem Mage und einem Archer. Eigentlich eine der schlechtesten Kombinationen, die man haben kann, aber wir sind dennoch sehr Weit gekommen, siehe Video 😉
So. Ein Gruß an alle Bnet verrückten und falls mal wer Bock auf ne Enfo Session hat -> ich bin vorbereitet 😉

Silvester 2008-2009 im Edelweiss, Bielefeld

So, ich hoffe ihr seid alle gut gerutscht. Bei uns wars sehr geil. Die erste Silvesterparty außerhalb von Oelde war ein voller Erfolg. Um kurz vor 18 Uhr trafen wir uns und es ging ab nach Bielefeld ins Edelweiss. Frei schluck & Essen die ganze Nacht. Durchgehalten haben wir bis etwa 03:30 Uhr. Dann hatten wir so langsam keine Lust mehr und wollten nach hause, ging aber nicht, da unser Zug erst um 5:55 fuhr… Aber da muss man durch 😉 Ich bin immernoch heiser und etwas verwirrt aber das ist ja glaube ich auch richtig so.

Hier auf jeden Fall  [flash http://raveheart.no-ip.org:7000/rho/stream/2008/sil09.flv w=640 h=480 linktext={das Video} mode=3] und Die Fotos einer geilen Silvesternacht:

Raveheart – Yearmix 2008

[NX0034]

Typ: 160 Minuten Megamix

Release: 24.12.2008
Anhören auf Mixcloud

HQ Cover:
Front
Inside Left
Inside Right
Back

Tracklist:
CD1
01. Intro (Words From The Gang)
02. Master Blaster – Everywhere [Ultrabeat Remix]
03. Discotronic – Shooting Star [Alex Megane Remix]
04. Sheffield Jumpers – Jump With Me
05. Megastylez – Jump With Me [Springstil Remix]
06. Andrew Spencer meets Blue Nature – I Need A Hero [Picco vs. Jens O Remix]
07. Dan Winter – Fading Like A Flower
08. Liquid Spill – Run To You
09. The Hitmen – Young & Free
10. Rob Mayth – Herz An Herz
11. Rocco vs. Bass-T – I Can’t Take It
12. Bangbros – Happy Hour
13. Dirty Boyz – Jump (I Can’t Hear You) [The Hitmen Remix]
14. Marc Korn – Le Pardon [Verano Remix]
15. Arnie B – Another Story [Vid Remix]
16. Kevin Stomper – L.I.S.I.
17. The Real Booty Babes – I Kissed A Girl
18. Deepforces – Godlike
19. Project One – Raiders Of The Sun
20. Technoboy – Next Dimensional World

CD2
01. Intro (Pippi Langstrumpf – Raveheart Remix)
02. Manian – Welcome To The Club
03. Bassrockerz pres. Elena – Surrender [DJ Gollum Remix]
04. Stylerockerz – Tell Me Why I’m Crying Out [Rocco vs. Bass-T Remix]
05. 3 Global Players – Daydream [Axel Coon Remix]
06. Raveheart – Dance In A Row
07. Pink – So What [dBrotherz Hardrock Bootleg]
08. Hampenberg – Love In Siberia [Rocco vs. Bass-T Remix]
09. Astrada – Crazy For You
10. Fragma – Memory [Rob Mayth Remix]
11. Sash! feat. Stunt – Raindrops (Encore Une Fois, part 2) [Kindervater Remix]
12. Ferry Corsten vs. Prodigy – Smack My Radio Crash [Armin van Buuren Mashup]
13. Armin van Buuren feat. Sharon Den Adel vs. Jochen Miller – In & Out Of Connection [McELroX Mash Up]
14. Orjan Nilsen feat. Tarah – Be As One (La Guitarra)
15. Lisa Miskovsky – Still Alive [Paul Van Dyk Remix]
16. Jerry Ropero feat. Cozi – The Storm ’08 [Inpetto Remix]
17. Ian Carey – Redlight
18. Camille Jones vs. Fedde Le Grand – The Creeps
19. Sonny J – Handsfree (If You Hold My Hand) [Heavyfeet Remix]
20. Azzido Da Bass – Doom’s Night 2008 [Crookers Remix]
21. John Dahlbäck – Blink
22. Pussycat Dolls – When I Grow Up [Wideboys Remix]
23. Eric Prydz – Pjanoo
24. Splash – Wünsch‘ Dir Was [Belmond & Parker Bootleg]
25. Olaf Henning – Der Clown (Die Manege ist leer) [Raveheart vs. DaveB Remix]

Wir warten auf’s Christkind

Gesendet am 24.12.2008 von 17:00-18:00 auf SuaD.
Anhören auf Mixcloud

01. Groove Coverage – You
02. Special D – Keep The Faith
03. Cascada – What Hurts The Most [Yanou’s Candlelight Mix]
04. Kai Tracid – 4 just 1 day [Orchestra Version]
05. DJ Volume – Free
06. Groove Coverage – Far away from Home
07. DJ Sammy & Yanou feat. DO – Heaven [Yanou’s Candlelight Mix]
08. Cascada – Another You
09. Angel City – Sunrise [Yanou’s Sunset Remix]
10. Groove Coverage – Moonlight Shadow [Piano Version]
11. Sylver – In Your Eyes
12. DJ Encore feat. Engelina – Intuition
13. Fragma – Embrace Me
14. Kate Ryan – Head Down
15. Novaspace – Guardian Angel
16. Cascada – Last Christmas

Announcer: Am heiligen Abend (Das ist der 24.12. … für die Spezialisten xD) gibts von mir von 17-18 Uhr eine kleine auf-Weihnachten-Wartesendung, wie immer auf SuaD. Diesmal – aus besonderem Anlass –  gibt es Balladen von Dance-Produzenten. Das wird n schnuckeliges Stündchen und hoffe ihr seid offen für ungewohntes^^ Wir hören uns.

Gute Nacht, Freunde!

Gestern habe ich offiziell mein geliebtes N95-1 beerdigt. Seit Frühling 2007 leistete es immer treue Dienste und machte alle Späße mit. Da es aber langsam anfing, sich in mehrere Teile aufzulösen und ich meinen Vertrag sowieso verlängern konnte, wurde es nun durch das N96 abgelöst. Vor dem „Last Shutdown“ musste ich aber noch den Paketdatenzähler ablichten. Hier seht ihr das Resultat von fast 1 Jahr lang täglich 6-8 Stunden auf-der-Arbeit-Webradio-hören, Internet über Bluetooth im Auto, Google Maps To-Go, etlichen pyNetMony Warwalking Sessions und vielem mehr:

N95 Paketdatenzähler

Ab sofort genießt das N95 seine Rente in den Händen eines Arbeitskollegen. Das 96 tritt in wahrlich große Fußstapfen aber ein kleiner Teil des 95 wird aber im 96 weiterleben: Die Speicherkarte 😀